• Veranstaltungen
  • Live
  • Brainwash - Die schwarze Seite des Spiessbürgertums: Warum Rocker konservativ sind

POTHEAD - Live 2019

presented by Janitor Records
POTHEAD_foto_web

Freitag, 13. September 2019

Beginn: 20:30 Uhr | Einlass: 19:30 Uhr

Neu im VVK | Alle Veranstaltungen | Live @ Halle

Preis VVK: 25,- zzgl. Geb.

Veranstalter: Backstage Concerts GmbH

VIDEOS


TICKETS IM VORVERKAUF

POTHEAD - Live 2019

Pothead

Brad, Jeff Dope und Robert Puls – das sind die Jungs von Pothead. Ihre Musik mit den eingängigen Gitarrenriffs, kräftigen Basslines und dem pulsierenden Groove steht für erdigen, authentischen Rock.

Ihre Musikkarriere starteten die beiden Gründungsmitglieder Brad und Jeff weit entfernt von ihrer Heimat. Vom Fernweh gepackt, zog es sie 1991 vom großen Teich rüber nach good old Germany. Dort blieben sie im gerade erst wiedervereinigten Berlin hängen. Vom unverwechselbaren Spirit der aufstrebenden Großstadt getrieben, arbeiteten sie hart dran ihren Traum vom Musik machen zu verwirklichen. 1993 brachten sie ihr erstes Studioalbum USA raus und legten damit den Grundstein ihrer Karriere.

Der Drang nach Unabhängigkeit und völliger musikalischer Freiheit fernab von industriellen Zwängen und Knebelverträgen brachte sie dazu eigene Wege zu gehen. Mit der Gründung ihres eigenen Plattenlabels Janitor-Records war dazu der erste Schritt getan. Mittlerweile ist Pothead nicht nur eine Band, sondern ein ganzes Unternehmen. Von der Produktion und Vermarktung der Alben, über das Booking der Konzerte bis hin zu den selbst entworfenen Merchandise Artikeln nehmen sie alles selbst in die Hand und überlassen nichts dem Zufall. Ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere ist ihr eigenes Sommerfestival, das immer im Juni für mehrere Tage in Hohenlobbese stattfindet. 1999 starteten sie das Open Air „Potstock“ mit 200 Besuchern. Mittlerweile können sie auf mehr als 2000 begeisterte Musikanhängern jährlich zurückschauen, die sie sich dem Flair von Sommer und authentischer Rockmusik hingeben.

In dem mittlerweile 27-jährigen Bandbestehen sind insgesamt 15 Alben entstanden, davon 13 Studioalben und zwei Livealben. Nach einigen Drummer-Wechseln haben sie sich nun mit dem jüngst dazu gestoßenen Bandmitglied Robert Puls wiedergefunden und gefestigt. In diesem Jahr wollen sie endlich wieder ein neues Album rausbringen. Um den Fans bis dahin die Wartezeit zu verkürzen, ist die Platte „Rumely Oil Pull“  als CD und Doppel LP und die CD und LP „Pot Of Gold“ mit Extra Track und Vinyl Single „Catch 22“  Remastered und mit aktualisierter Artwork erschienen. Jetzt arbeitet man an einem Re-Release von Fairground, welche dann als CD und LP veröffentlich werden soll, sowie ein weiteres Livealbum.

Diskographie:                                                             

1993 CD „USA“                                                           

1994 CD „Rumely Oil Pull“

1995 CD/LP „Desiccated Soup“

1996 Vinyl-Single „50 Years“

1997 CD/LP „Learn To Hypnotize“                                   

1998 CD „Pot Of Gold“                                                                       

1999 CD „Fairground“                                                                   

2000 CD „Burning Bridges“                                            

2001 CD „Grassroots“                                                  

2003 CD „Tuf Luv“                                                        

2004 CD „Live In Berlin“                                                 

2006 CD „Chaudière“                                   

2007 DVD „Pothead Plays Rockpalast“                        

2007 CD „Rocket Boy“                                                      

2010 CD „Berlin 2010”                                                     

2011 CD/LP „Pottersville“                                                

2013 CD/LP “Jackpot”                                

2016 LP „Rumely Oil Pull“

2017 CD/LP „Pot Of Gold“            

2017 Vinyl-Single „Catch 22“

(left to right)
Jeff Dope (Bass), Robert Puls (Drums), Brad (Vocals/Guitar)

Wir Bitten darum die Bandfotos mit dem Namen des Fotografen gemeinsam zu verˆffentlichen.
©2018, photo by Andreas Torneberg

Get in touch

Wir helfen Euch gerne weiter, wenn Ihr Fragen habt.
Über Anregungen und Kommentare freuen wir uns.